Übersichtstafeln wie hier zum Traumpfädchen "Spayer Blick ins Tal" erleichtern die Orientierung. (Foto: djd/Tourist-Information Erlebnis Rheinbogen/Marco Rothbrust)

Auf Wandertour im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal

Wandern im Unesco-Weltkulturerbe – das klingt vielversprechend, besucht man dabei doch außergewöhnliche Stätten, die eine herausragende Bedeutung für die Menschheits- und Naturgeschichte haben. Eine solch bemerkenswerte Kulturlandschaft ist das Obere Mittelrheintal, das sich von Bingen bis Koblenz erstreckt. Besonders beeindruckend ist die Region am „Erlebnis Rheinbogen“. Hier treffen die bewaldeten Höhen des Hunsrücks auf den größten Rheinbogen im Mittelrheintal. An seinem linken Ufer liegen die historische Stadt Rhens und die reizvollen Gemeinden Brey und Spay. Gleich nebenan bildet der charmante Ort Waldesch das Tor zum Hunsrück.
Wer sich zu Fuß aufmacht, kann das markante Landschaftsbild intensiv in sich aufnehmen. Tourenvorschläge gibt es unter anderem auf www.erlebnis-rheinbogen.de oder in der Touren-App "Rheinland-Pfalz erleben" (kostenlos im App Store und bei Google play erhältlich). Alle Strecken sind mit Wegbeschreibung, Höhenprofilen und Fotos aufbereitet. Schöne Impressionen und tolle Aussichten versprechen beispielsweise diese beiden Wanderungen:
1. Auf dem rund zehn Kilometer langen Traumpfad "Wolfsdelle" genießt man sowohl den Ausblick ins Rheintal als auch auf die Höhen von Hunsrück und Taunus. Start- und Endpunkt des Rundwegs ist das Alte Rathaus im historischen Zentrum von Rhens. Von dort aus geht es hinauf zum Rheinplateau mit Abstecher zum Königsstuhl, dem steinernen Abbild eines riesigen Throns. Über einen Wiesenpfad und enge Serpentinen windet sich der Weg bergan zu einem weiteren Aussichtspunkt. Schließlich läuft man durch den Hohlweg „Wolfsdelle“ hinab ins untere Mühlental und entlang des Mühlenbaches wieder zum Ausgangspunkt.
2. Mit dem Rheinsteig und dem Rheinburgenweg führen auch zwei Fernwanderwege durch die Region. Für eine Tagestour bietet sich zum Beispiel Etappe 7 des Rheinburgenweges an, die auf rund 13 Kilometer von Rhens bis Koblenz führt. Durch das Viehtor verlässt man den historischen Stadtkern von Rhens und folgt einem sich schlängelnden Pfad zum Schamberg, wo sich ein weiter Blick zur Marksburg eröffnet. Ein paar Kilometer weiter hinauf durch rauschenden Mischwald lohnt ein Abstecher zum römischen Merkurtempel. Bald wartet ein weiteres kulturhistorisches Highlight auf die Wanderer: das neugotische Schloss Stolzenfels, das als Inbegriff der Rheinromantik gelten kann. Wer einen Blick in die prächtigen Schlossräume werfen möchte, kann sich einer Führung anschließen. Von dort wandert man munter auf und ab zu einem ehemaligen Keltenwall und weiter bis zum Etappenziel Koblenz. Hier gehts mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wieder bequem nach Rhens zurück.

Weitere Tourentipps 4u

Kurz und schön über die Hunsrückhöhen

Abwechslungs- und aussichtsreich führt das kurze Traumschleif­chen Baybachquellen nicht nur zu beeindruckenden Panoramen, sondern auf sanften Pfaden…
weiterlesen...

Auf kurzer Tour ins Mittelalter

Mitten in der Eifel erwartet uns ein Wandervergnügen der Extraklasse: Rund um Virneburg führt das neue Traumpfädchen „Virneburger Burgblicke“ auf…
weiterlesen...

Unterwegs auf stillen Pfaden: Wasser, Wald und Weitblicke

Viel frische Luft und dennoch wenig Kontakte: Mit den Traumschleifen und Traumschleifchen hat der Hunsrück zahlreiche Premium-Wanderwege, wo in der…
weiterlesen...

Unfreiwillige Lieblingsbeschäftigung der Koblenzer im Lockdown:

Unfreiwillige Lieblingsbeschäftigung der Koblenzer im Lockdown.
weiterlesen...

Ran ans Weihnachtshüftgold

Spazieren im Naherholungsgebiet Remstecken

Viele kennen den Remstecken schon seit vielen Jahren, trotzdem kann man nicht oft genug dort hin fahren.…

weiterlesen...

"Die geheimen Gärten"

Corona hat uns immer noch voll im Griff und das wird auch noch bis nächstes Jahr andauern. Durch die vielen Einschränkungen sind die…
weiterlesen...

Stubenhocker aufgepasst! Jetzt geht’s raus!

Was machen, wenn man wegen den aktuellen Coronamaßnahmen in seinen Freizeitaktivitäten eingeschränkt wird? Vielleicht einfach mal die Umgebung…
weiterlesen...

Wir schicken euch nach draußen!

Durch die Coronamaßnahmen verlagern sich die Freizeitaktivitäten gezwungenermaßen immer mehr nach draußen.
weiterlesen...

Wandertipp der Woche: Der Waldlehrpfad

In Corona-Zeiten gibt es zahlreiche Beschränkungen, doch eine Freizeitaktivität steht daher hoch im Kurs: Wandern!
weiterlesen...

Am Sonnenhang durch das Reich der Reben

Wandertipp: Auf dem Traumpfädchen Moseltraum geht es an sonnigen Herbsttagen zu herrlichen Aussichten
weiterlesen...

Auf den Spuren der heißen Vergangenheit

Der Booser Eifelturmpfad gewährt tolle Ein-und Ausblicke in und auf die Welt der Eifelvulkane. So ist es auch nicht weiter erstaunlich, dass neben…
weiterlesen...

Filmreife Panoramen entlang der Hangkante

Fern-Sehen vom Feinsten bieten zahlreiche Traumpfade und Traumschleifen in der Region. Jetzt hat auch das deutsche TV die schönsten Wege im Westen…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...